UPDATES / NEWS

NEWS:
Wir haben ein Spendenkonto | Aktive Leute gesucht (mehr hier) | Material zum Nachdenken unter "AUFWACHEN"

Terminkalender

Mittwoch, 12. Februar 2020

Gegen Nazis auf die Straße – und mit einer anderen Politik


Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

der kommende Samstag, der 15.02. steht ganz im Zeichen antifaschistischer Proteste. Wir können bei der Mobilisierung helfen und zudem in Dresden oder Erfurt auf die Straße gehen.


Was passiert in Dresden?
- #NazisStören
Am 75. Jahrestag der Bombadierung Dresdens durch die Allierten im zweiten Weltkrieg, wird es dort einen großen Nazi-Aufmarsch geben. Es ist wichtig, dass die Faschist*innen auf breiten, zivilgesellschaftlichen Protest stoßen. Mehr Informationen gibt es unter: dresden-nazifrei.com/


Was passiert in Erfurt?
- #Nichtmituns - Kein Pakt mit Faschist*innen - niemals und nirgendwo

Nach der Wahl des Thüringer Ministerpräsidenten durch CDU und FDP gemeinsam mit der rechtsradikalen AfD in Thüringen mobilisiert das Bündnis #Unteilbar zu einer Großdemonstration um 13 Uhr auf dem Domplatz. Alle Informationen dazu gibt es unter: unteilbar.org/nichtmituns

Wir wollen euch auf diese Veranstaltung aufmerksam machen, da wir das Ziel unterstützen, die Parlamente nicht den Faschist*innen zu überlassen. Gleichzeitig ist aber klar: Um den Kampf gegen Rechts zu gewinnen, braucht es mehr.

Selbstverständlich müssen Faschisten und rechte Hetze klar bezeichnet und scharf verurteilt werden, aber die AfD und ihre Wählerschaft zu dämonisieren ohne die Hauptursache zu beseitigen, die zum Rechtsruck in Deutschland geführt hat, wird die Rechten nicht schwächen, sondern sogar noch stärken.
Der Erfolg der AfD liegt ohne jeden Zweifel im Versagen der etablierten Parteien begründet, die seit Jahrzehnten nicht mehr den Willen der Mehrheit der Bevölkerung vertreten, sondern den Willen einer kleinen aber dafür reichen und einflussreichen Minderheit.“ (mehr unter: facebook.com/aufstehenbew/)

In diesem Sinne gilt es in Thüringen ein Zeichen von Aufstehen zu setzen.


Mit solidarischen Grüßen

Samstag, 18. Januar 2020

Freiheit für Julian Assange!


Unterstützt den Offenen Brief der Initiative »LEIPZIG FOR JULIAN« und des Deutschen Journalistenverbandes an die britische Innenministerin mit der Unterzeichnung der Petition.

Nächstes bundesweites Treffen zur Vorbereitung des Protests gegen Nato-Großmanöver »DEF20« am Sonntag, 26. Januar in Leipzig


Die zweite bundesweite Aktionskonferenz, zur Vorbereitung und Koordination des Protestes gegen das im April/Mai geplante Nato-Großmanöver »Defender 2020«, findet am Sonntag, 26.01.2020 um 13 Uhr in Leipzig in der Salomonstraße 10 im Saal des Sport-Gymnasiums statt.
Hierzu seid ihr recht herzlich eingeladen.

Freitag, 17. Januar 2020

Rückblick auf die Vollversammlung mit Sahra Wagenknecht und Franziska Riekewald

Aufzeichnungen der Veranstaltung

Die Aufzeichnung der gesamten Veranstaltung findet ihr vorerst nur auf Facebook, später folgt sie auch hier.

Hier die Rede von Sahra Wagenknecht: